Erlesenes, Erlogenes, Erlebtes

Geschichten übers Schreiben, Erzählen, Heiraten. Und über Geschichten

Leute

Hinterlasse einen Kommentar

Beim Lesen frage ich mich oft, wie diese Romanhelden so leicht «neue» Leute kennenlernen. Meist werden sie einfach weitergereicht und, zack, haben sie einen dramaturgisch brauchbaren Bekanntenkreis.

Und ich? Enno stellt mich den Nachbarn vor, schickt mich zu Elke, in die Niebüller Stadtbibliothek, nach Sylt zu Jens-Uwe (wo ich noch nicht war) …, Micaela schickt mich zu Linde, Monika schickt mich zu Werner. Überall viel, viel Freundlichkeit, Interesse, Spaß am Austausch, Lust, gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen.

Zum Beispiel: Die Weinvertikale in Neumünster duftet noch nach frischem Holz, weil sie gerade erst eingerichtet und eröffnet wurde. Sie gehört Werner. Weil Werner nicht nur Wein verkauft, sondern Veranstaltungen rund um Wein anbietet, reden wir natürlich über Weinproben und Erzählen … am 14. April um 19 Uhr. Mehr dazu folgt an dieser und an anderen Stellen, und du darfst den Termin gerne schon in deiner Agenda vermerken.

Zwei Menschen betreten den Laden. Der Herr, der sein Fahrrad neben dem Schaufenster abgestellt hat, stellt einige Fragen, schaut sich dann um. Größere Weinmengen auf dem Rad zu transportieren, da ist man sich schnell einig, wird schwierig. Die Frau braucht Wein für eine Veranstaltung; sie und Werner kennen einander. Die beiden stehen an dem langen Tisch, konzentieren sich auf zwei Weine … eher mild oder lieber rustikal?

Ich beobachte den «Fahrrad-Kunden», der von Regal zu Regal schlendert, schaut, liest, nickt. Als er an mir vorbei geht, strahlt er mich an: «Das, was hier steht, findet man nicht überall. Fantastisch!» Dann ist er verschwunden.

Werner stellt mich der Frau als Geschichtenerzählerin vor, erzählt vom 14. April. Sie betreibt in Hamburg eine Bar, leitet Jazz-Festivals und hat so viele Fragen zur Erzählkunst, dass wir bestimmt noch öfter miteinander reden werden.

Irgendwie ist es doch wie in den Romanen und Geschichten!

 

 

Autor: Roswitha Menke

Roswitha ist im richtigen Leben Texterin, Erzählerin, Trau-Frau. Wenn du wirkungsvolle Worte für deine PR-Arbeit und Werbung suchst, bist du bei ihr richtig. Auch wenn du für deine Konferenz oder dein Fest jemanden suchst, der ungewöhnliche Geschichten mitreißend erzählt, ist sie die Richtige. Sie leitet außerdem Trau- und Abschiedszeremonien - herzlich und einfühlsam. Mehr über ihr Angebot findest du auf www.roswithamenke.de.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s