Erlesenes, Erlogenes, Erlebtes

Geschichten übers Schreiben, Erzählen, Heiraten. Und über Geschichten

Montagmorgengeschichte. Die Vierzehnte

2 Kommentare

Stell dir vor, es gäbe einen Markt für Fähigkeiten und Eigenschaften. Was würdest du dort anbieten? Was würdest du „kaufen“ wollen? … Ein kleiner Rückblick auf einen Seminartag im Jahr 1999 und die Folgen.

Autor: Roswitha Menke

Roswitha ist im richtigen Leben Texterin, Erzählerin, Rednerin. Wenn du auf der Suche nach deinen wirkungsvollen Geschichten oder den guten Geschichten in deinem Unternehmen bist, bist du bei ihr richtig. Auch wenn du für deine Konferenz oder dein Fest jemanden suchst, der ungewöhnliche Geschichten mitreißend erzählt, ist sie die Richtige. Mehr über ihr Angebot findest du auf www.roswithamenke.de.

2 Kommentare zu “Montagmorgengeschichte. Die Vierzehnte

  1. Vielleicht ist es sogar so, dass VERTRAUEN direkt zu Gelassenheit und sogar zu Geduld führt.
    Verkaufen würdest Du wohl WORTE, oder?
    Ich kann mich Dir nur anschließen, ich hätte auch gern mehr Vertrauen. Und guten Schlaf. Wobei Vertrauen vielleicht auch dazu führt.

    Gefällt 1 Person

    • Du meinst, liebe Karin, ich müsste erst Vertrauen kaufen, um von dort zur Gelassenheit zu gelangen? Ja, der Weg klingt vernünftig. Mal schauen, ob ich das gegen Worte oder anderes tauschen kann oder ob ich es einfach irgendwo finde!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s