Erlesenes, Erlogenes, Erlebtes

Geschichten übers Schreiben, Erzählen, Heiraten. Und über Geschichten

Montagmorgengeschichte. Die Fünfzehnte.

2 Kommentare

Als Schülerin habe ich viel geschneidert: Röcke, Blusen, Hosen. Das Tollste war immer das Zuschneiden. Nach vielen nähfreien Jahren habe ich jetzt wieder Stoff gekauft. Aber …

Autor: Roswitha Menke

Roswitha ist im richtigen Leben Texterin, Erzählerin, Rednerin. Wenn du auf der Suche nach deinen wirkungsvollen Geschichten oder den guten Geschichten in deinem Unternehmen bist, bist du bei ihr richtig. Auch wenn du für deine Konferenz oder dein Fest jemanden suchst, der ungewöhnliche Geschichten mitreißend erzählt, ist sie die Richtige. Mehr über ihr Angebot findest du auf www.roswithamenke.de.

2 Kommentare zu “Montagmorgengeschichte. Die Fünfzehnte.

  1. Ach liebe Rosowitha, leider ist das bei mir auch so… und ja, ich habe eine Theorie dazu:
    Ich glaube, wer schon gescheitert ist, denkt mehr darüber nach. Wer nachdenkt, malt sich auch Übles aus und wer das tut hat Angst.

    ABER ich finde ,der Mut der zweiten Lebenshälfte, der Dich TROTZ Deiner Änsgte, trotz der Möglichkeit des Scheiterns die Schere in die Hand nehmen lässt, dieser Mut ist noch wertvoller als der Mut des unbekümmerten, unbedachten, unerschrockenen Drauflosgehens (oder Drauflosschneidens oder Drauflosschreibens oder Drauflosliebens) der frühen Jahre.
    Mutige Grüße also von jenseits der Mitte
    Karin

    Gefällt 1 Person

  2. Das ist eine interessante Überlegung, liebe Karin. Ich stimme da nur teilweise zu: Sicher lernt man durch Scheitern, dass mehr Dinge schiefgehen können, als man vorher vielleicht geglaubt hat. Und es gibt Menschen, bei denen das nicht zu Angst, sondern allenfalls zu mehr Umsicht führt. Mehrere Tage um den ausgelegten Stoff zu streichen, ohne zu schneiden, macht die Sache einfach nicht besser, sondern kostet Energie.
    Du hast in einem anderen Kommentar über Vertrauen geschrieben. Die Erfolgs- und Misserfolgserlebnisse eines Lebens können, so glaube ich, ja auch zu größerem Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten führen. Man plant vielleicht ein wenig umsichtiger, ist aufmerksamer, sorgfältiger und fügt dem Leben ein weiteres Erfolgserlebnis hinzu.
    Das wünsche ich dir und mir und allen, die das hier lesen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s