Erlesenes, Erlogenes, Erlebtes

Nachdenken übers Texten, Erzählen, Heiraten … Leben


Hinterlasse einen Kommentar

Montagmorgen #149: Blamiere dich …

Mein Autoradio war kaputt. Nix zu hören, auf dem Bildschirm hielt sich konstant das Symbol für „stumm“. Die Werkstatt, die ich nach dem ersten Schrecken aufsuchte, hatte am frühen Samstagmorgen noch geschlossen, und so habe ich doch selbst die Bedienungsanleitung zu Rate gezogen.

Klar ist: Ich hätte mich, wäre ein Techniker vor Ort gewesen, ordentlich blamiert. Mein Freund Franz behauptet ja, man solle sich täglich blamieren, um nicht Gefahr zu laufen, überheblich zu werden. Drum bekenne ich mich hier zu dieser Fast-Blamage und wünsche eine vergnügliche Woche mit vielen Gelegenheiten, sich zu blamieren, und viel Geschick, die Blamage zu umschiffen.


Hinterlasse einen Kommentar

Montagmorgen #148: Feedback

Erinnerung an meine Coaching-Ausbildung: Selbst wenn ich das Gefühl hatte, meine Arbeit war gar nicht besonders gelungen, gab es Komplimente, Komplimente, Komplimente. Mich hat das eher verunsichert als gestärkt.

In den letzten Wochen ist mir das Thema „Feedback“ wieder des Öfteren begegnet, und die Sache mit den Komplimenten hat eine neue Facette bekommen: Coach und Coachee schauen gemeinsam zurück auf das, was gerade geschehen ist, und dann sagt der Coachee als Erste/Erster, wobei sie/er sich gut gefühlt hat. Das bringt eine ganz neue Kraft ins Feedbackgespräch und eröffnet neue Entwicklungsmöglichkeiten – auch für den Coach.

P.S.: Den Link zum Livestream der „Geldgeschichten“ am Mittwoch, 2. Juni, 19 Uhr findest du auf meiner Webseite.


Hinterlasse einen Kommentar

Montagmorgen #146: Nicht fertig werden

Ich solle, sagte mein Vater, doch erstmal eine Sache fertig machen, bevor ich die nächste anfange. Zum Glück habe ich nicht auf ihn gehört und habe auch heute x Projekte gleichzeitig. Austin Kleon, der Autor von „Alles nur geklaut“ sagt, genau das helfe der Kreativität. Also … los!!

Die Buchdetails:

Titel: Alles nur geklaut
Autor/en: Austin Kleon

ISBN: 344239256X
EAN: 9783442392568
10 Wege zum kreativen Durchbruch – Am Puls der Zeit – New York Times Bestseller -.
Originaltitel: Steal like an Artist.
Übersetzt von Patrick Hutsch
Mosaik Verlag

… übrigens passt diese Erkenntnis zu den Fragen, die ich am 26. Oktober 2020 in der Montagmorgengeschichte #117 gestellt habe.


Hinterlasse einen Kommentar

Montagmorgen #145: People meet People

Ein lieber Kollege hatte mich eingeladen zu einer Reihe von „People meet People“-Treffen über Zoom. Das war eine spannende Erfahrung, vor allem, weil uns einander NICHT vorgestellt haben. Dadurch ergeben sich, so schien es mir, qualitativ und inhaltlich ganz andere Gespräche.


Wenn auch du an einem solchen Treffen teilnehmen möchtest, schreib mir. Ich gebe deine E-Mail-Adresse gern weiter, damit auch du eingeladen wirst.


Hinterlasse einen Kommentar

Montagmorgen #144: „Häppchen“ proben

Wie übst du eigentlich deine Präsentationen und Vorträge? Immer schön von Anfang an und dann mit allen nötigen Korrekturen bis zum Ende? Keine gute Idee, sagt Storyteller Michael Harvey. Wie es anders und besser geht, erzähle ich hier. Die Präsentation von Sandra van de Cauter findest du hier.


Ein Kommentar

Montagmorgen #141: Ganz da

https://psychologicalfitness.io/
… das ist der Link, bei dem du mehr Informationen über das Thema finden kannst, das mich seit dem letzten Samstag beschäftigt: Ganz sein, ganz da sein und nicht denken. Oder so ähnlich.Mit anderen Worten: Der Inhalt dieser Montagmorgengeschichte ist gar nicht sonderlich durchdacht. Lass dich mal anregen 😉


Hinterlasse einen Kommentar

Montagmorgen #140: Das Jammerfenster

An diesem Ostermontagmorgen zunächst die drei Links, bei denen sich weitere ganz unterschiedliche Videos verstecken:

Dazu gibt’s eine kleine Geschichte, die mir eine Kollegin vor vielen Jahren erzählt hat: Sie hat der Trauer über den untreuen (Ex-)Liebsten ganz bewusst ein Zeitfenster eingeräumt. Das funktioniert sicher nicht bei jedem Verlust, aber in einer Zeit, in der Jammern und Schimpfen fast zum guten Ton gehören, könnte diese Technik hilfreich sein.


2 Kommentare

Montagmorgen #137: Pause

Keine Angst, die Montagmorgengeschichten gehen weiter. Aber ich werde in dieser Woche öfter bewusst Pausen machen. Warum, das erzähle ich in diesem Video. Vielleicht findest auch du einen Weg zu DEINER guten Pause?

Eine gute Woche für dich und alle um dich herum!


Hinterlasse einen Kommentar

Montagmorgen #135: Zwischen Hybris und Demut

Vor vier Wochen habe ich an dieser Stelle gefragt, wie ich in diesen Zeiten mein Jubiläum feiern könne – ein Vierteljahrhundert Selbstständigkeit. Jetzt läuft ein Projekt dazu. Im Video erzähle ich dir mehr, den erwähnten Podcast „How I met my money“ findest du hier, das Interview mit Sarah Pfister vom Museum Schloss Münsingen ist hier.


Hinterlasse einen Kommentar

Montagmorgen #132: Umgang mit „C“

Letzte Woche habe ich den Newsletter von meiner Freundin Katja – du weißt schon, die Kunsttherapeutin, von der ich schon das eine oder andere Mal erzählt habe – bekommen. Sie berichtet darin von einer sehr wirkungsvollen Möglichkeit, mit den coronabedingten Stimmungsschwankungen umzugehen. Freundlicherweise hat sie mir erlaubt, die Idee hier zu teilen. Hör‘ also rein und, wenn du willst, mach dich auf den Weg.
Mehr über Katja findest du übrigens hier.