Erlesenes, Erlogenes, Erlebtes

Nachdenken übers Texten, Erzählen, Heiraten … Leben


2 Kommentare

Montagmorgen #167: Caroline

Deine Spende erreicht Caroline so:
Theater Fabelhaft, Sparkasse zu Lübeck, BIC NOLADE21SPL,
IBAN DE50 2305 0101 0160 4553 58, Verwendungszweck „Oben bleiben“.

Du möchtest live bei „Oben bleiben“ dabei sein? – Hier sind die Termine:

14.10., 19 Uhr, Wentorf, Martin-Luther-Kirche
15.10., 19 Uhr, Reinfeld, Matthias-Claudius-Kirche
17.10., 18 Uhr, Lübeck, Theater Fabelhaft

Wie sieht es heute bei Caroline in Bad Neuenahr aus – drei Monate nach der Apokalypse im Ahrtal?? Der Vater wohnt noch immer in der Notunterkunft in Bonn; der Sohn ist ins Studentenwohnheim gezogen. Caroline wohnt seit sechs Wochen wieder in ihrer – feuchten – Wohnung. Und sie sieht Chancen und Möglichkeiten trotz aller Hindernisse und Rückschläge. Viele Menschen, die aus der Stadt wegziehen, bringen ihr Blumen und Pflanzen, die sie auf Balkonen und Terrassen hatten. Caroline pflanzt sie aufs leere Nachbargrundstück. Jemand hat ihr eine daumenhohe Nordmanntanne und eine Christbaumkugel geschenkt. Deine Spende hilft, dass Caroline, ihre Familie und die vielen Helfer Weihnachten feiern können, bevor dieses Tännchen ein Weihnachtbaum ist.


Hinterlasse einen Kommentar

Montagmorgen #80: Hälfte des Lebens

Nein, es geht heute nicht um Hölderlin und gelbe Birnen. Es geht um einen Ausflug in die Vergangenheit, den ich letzte Woche zusammen mit meinem Sohn gemacht habe. „Nur mal gucken, wo wir gewohnt haben“ … das wurde ganz schnell zum Wiederentdecken unserer damaligen Wege, unserer damaligen Gedanken, unserer Träume, unserer Aufgaben. Klar, dass Mami andere Gedanken, Träume, Aufgaben hat als das Kindergarten- bzw. Schulkind. Erschreckend, wie wenig ich von den Gedanken und Träumen meines Kindes wusste!

Umso dankbarer bin ich, dass wir heute über diese Themen sprechen können. Dankbar bin ich den Menschen, die mich auf diesem Weg begleitet haben und noch begleiten. Ein besonders herzliches Danke gilt dabei dem Betreiber der Eisdiele in Meerbusch-Büderich – fürs Durchhalten, fürs noch-immer-da-Sein: Das Strahlen in den Augen meines Sohnes, diesen wichtigen Kindheitsort wiederzuentdecken, war Gold wert.

Wie geht es dir, wenn du „ein halbes Leben“ zurückschaust? Mit wem könntest du deine Erinnerungen teilen und dabei den Blick weiten? Ich wünsche dir dabei viel Freude.


Hinterlasse einen Kommentar

Montagmorgen #74: Fast ein Jahresrückblick

Natürlich könnte ich eine Geschichte von Abschied und Neuanfang erzählen – es gibt ja so viele Märchen und Erzählungen, die sich mit diesem Thema befassen. Dabei war doch mein 2019 voll von Abschieden, Neuanfängen, Begegnungen und Veränderungen. Im Schnelldurchlauf erzähle ich dir heute, was in diesem Jahr in meinem Leben wichtig war. Ohne Greta, Andrea, AKK. Ohne Plastik und Klimawandel. Auch wenn diese Menschen und Dinge meinen Alltag und viele Entscheidungen beeinflusst haben. Darüber reden andere. Ich mag es, auf die Menschen und Dinge in meiner Nähe zu schauen. Und ich freue mich, dass ich tatsächlich für alles dankbar bin, was mir begegnet ist. Schön, dass du mir in diesem Jahr zugeschaut und zugehört hast. Danke dafür und alles Gute für 2020!