Erlesenes, Erlogenes, Erlebtes

Nachdenken übers Texten, Erzählen, Heiraten … Leben


2 Kommentare

Montagmorgen #69: Das Universum greift ein

Der Vorweihnachtsmarkt auf Gut Basthorst war verlockend: (Geschenk-)Ideen, Kunst, Kitsch und … ein altes Buch. Was drin steht und warum ich es dir jetzt nicht zeigen kann, erzählt diese Montagmorgengeschichte.
Wann hast du dich mal auf ein „Gottesurteil“ verlassen? Und wie zufrieden bist du mit dieser Entscheidung des Universums?


Hinterlasse einen Kommentar

Weil da was flackern muss

Roll-ups, Fotobücher, Tücher, Kerzen, Trockenblumen, Schleifen … auf der Hochzeitsmesse in Neumünster waren etliche kreative Standgestaltungen zu entdecken. Aber warum kann ich mich nicht an Bildschirme, Leinwände, bewegte Bilder erinnern? Vielleicht waren keine da? Vielleicht haben die Menschen sich zu sehr bewegt?

Mein Bruder jedenfalls ist – unter anderem – Messebauer, und er ist sicher, dass sich auf einem Stand auch Bilder bewegen müssen. Mein derzeitiges Traurednerinnen-Video zeigt jedoch nur mich beim Reden. Ziemlich uninformativ, wenn man den Ton ausschaltet, und mit Ton vermutlich unendlich lästig für mich und die Standnachbarn. Also habe ich in den freigegebenen Bildern vergangener Zeremonien gekramt und informative, bewegende Bilder und Texte zusammengebaut. Tonlos fürs Erste. Was meinst du?


Hinterlasse einen Kommentar

Montagmorgen #68: Spionin oder Undercover

Diese Montagmorgengeschichte handelt nur scheinbar von der Hochzeitsmesse Herz an Herz in Neumünster. Eigentlich geht es darum, wie ich in die Welt gehe: Als das, was ich (im Moment) bin, oder in einer anderen Rolle, versteckt hinter einer Fassade. Meine gestrigen Erfahrungen als „erklärte Spionin“ haben mir jedenfalls viele gute, offene Gespräche und Erkenntnisse gebracht. Ich habe Ideen und Inspirationen bekommen, die niemand mit mir geteilt hätte, wenn ich in der Rolle der Pseudo-Braut oder Pseudo-Brautmutter aufgetaucht wäre. Ich habe „blonde“ Fragen stellen können und ganz offene Antworten erhalten. Ich habe gelernt. Danke darum allen „Lehrerinnen und Lehrern“, die ich gestern beobachten durfte.

Die schicke Karikatur stammt übrigens von Bianca Stuck. Und mein Hinweis am Ende des Videos bezieht sich auf die Erzählkunstveranstaltung Lametta-Alarm am Donnerstag, 21. November, 19.30 Uhr im Kulturzentrum SerrahnEINS, Serrahnstraße 1 in Hamburg-Bergedorf. Du kannst deine Karten im Vorverkauf bestellen. Ich freu mich auf dich!


Hinterlasse einen Kommentar

Montagmorgen #67: Machen und Lernen

Gestern ging die erste Messe Wentorf Aktiv zu Ende, und ich glaube, alle Ausstellerinnen und Aussteller waren angenehm überrascht, wie groß das Interesse war. Auch wenn meine Augenringe heute besonders sichtbar sind, schaue ich mit Freude zurück auf die beiden vergangenen Tage … und auch voraus aufs nächste Jahr. Denn wen immer man vom Orgateam traf, der sprach davon, was man beim nächsten Mal besser machen könne. Und dass es ein nächstes Mal gibt, steht – Stand gestern – wohl außer Zweifel. Ich bin froh, dabei gewesen zu sein, und packe auch nächstes Jahr gern wieder mit an. Mit dem Hashtag #wentorfaktiv findest du in den sozialen Medien viele, viele Bilder und Eindrücke von den letzten beiden Tagen. Schau doch mal rein! Mehr von den Organisatoren gibt es übrigens hier.


Hinterlasse einen Kommentar

Montagmorgen #66: Der Markt von Mossul … und von Wentorf

Der Mann, der auf dem Markt von Mossul zehn Esel gekauft hat, zählt immer wieder von Neuem. Du kannst drauf zählen, dass du am kommenden Wochenende in Wentorf mindestens einen Esel und dazu noch viel anderes Spannendes sehen und erleben kannst. Komm einfach am Samstag zwischen 13 und 18 Uhr und/oder am Sonntag zwischen 10 und 17 Uhr in die Grundschule Wentorf. Die Aussteller der ersten Wentorf Aktiv Messe freuen sich auf dich. Wenn du magst, erzähle ich dir eine kleine, feine Geschichte. Wenn du mehr hören willst, setzt du dich am Sonntag um 11 Uhr in den Vortragsraum und lauschst.


Hinterlasse einen Kommentar

Montagmorgen #59: Geschichten – inspiriert von einem magischen Dorf

Ich hätte nie gedacht, dass ich mehr als einmal am selben Ort Urlaub machen würde. Doch dann war der magische Ort (www.musikdorf.ch) plötzlich da, und ich habe dort in den letzten 15 Sommern ZWÖLFmal Sommern eine oder zwei Wochen verbracht. Meine Lieblingsorte sind längst Bestandteil der einen oder anderen Geschichte geworden, und bei „Sommersäuseln“ – Premiere am 19.9.19 in Reinbek – kommt die Gegend rund um das Musikdorf Ernen im Wallis gleich mehrmals vor.

Falls DU Erzählerin oder Erzähler bist und dich damit befassen möchtest, wie du eigenes Erleben in deine Geschichten einbauen kannst, könntest du den Workshop mit Karin Wedra am 5. und 6. Oktober 2019 in Hamburg besuchen; es sind noch drei Plätze frei. Näheres gibt’s auf www.roswithamenke.de/Termine.


Hinterlasse einen Kommentar

Montagmorgen #57: Leidenschaft

Als hochdeutsch sprechende Erzählerin werde ich in der Schweiz anscheinend gern zur Sprachautorität. Am Wochenende wollte jemand wissen, was denn „Leidenschaft“ mit Leiden zu tun hätte. Meine Recherchen waren sicher nicht umfassend. Interessant fand ich jedoch diese Erläuterung zu deutschen Sprache im Allgemeinen.

Und hier noch die Erinnerung an das Seminar „Biografisches Erzählen“ am 5. und 6. Oktober in Hamburg. Es gibt noch einige Plätze. Informationen findest du auf meiner Webseite.